Produkte

Produktübersicht

ThouVis Standard

ThouVis Professionell

ThouVis Arch

Bewehrungs-Makros

Stahlbau-Makros

Harzer Statik

 

Die Module der Harzer-Statik-Software

 

Verwaltung

1. Harzer Editor

Der Harzer-Editor ist ein Texteditor, der es erlaubt, freie Texte und Objekte in die Statik zu integrieren, sodass die Gesamtstatik eine durchgängige Optik bietet. Der Editor nutzt das *.RTF-Format. Das bedeutet, dass Sie die Ergebnisse aus den Modulen der Harzer-Statik-Software importieren und ggf. weiter bearbeiten können.

2. Projektmanager

Mit dem Projektmanager organisieren und verwalten Sie Ihre Projekte. Nachdem Sie z. B. über den Windows-Explorer den Speicherort Ihrer Projekte nach Belieben festgelegt haben, ordnen Sie hier auf Basis Ihrer eigenen Festplattenstruktur den jeweiligen Ordnern Projekte und Projektnamen zu.

Statik Allgemein

Basis der aufgelisteten Programme ist der Eurocode 2, 3 und 5.
Neben der Basisversion des EC kann zwischen den Nationalen Anhängen (NA) für Deutschland u. Österreich gewählt werden.
Zusätzlich sind die Programme, die bis Version 12/12.1 im Gesamtpaket enthalten waren, nach 'alter' DIN enthalten.

1. Ebenes Stabwerk

Mit dem Programm Ebenes Stabwerk sind Sie in der Lage, sämtliche statische Systeme unter den unterschiedlichsten Belastungen zu berechnen und zu bemessen. Eine Bemessung (auch Mischsysteme) ist möglich nach:

  • Eurocode 2 -Stahlbeton

  • Eurocode 3 - Stahl

  • Eurocode 5 - Holz

2. Flächenkennwerte

Mit dem Programm Flächenkennwerte sind Sie in der Lage, für sämtliche polygonal begrenzten Flächen alle technisch wichtigen Kennwerte wie Fläche, Trägheitsmomente, Hauptachsen, Trägheitshalbmesser und Widerstandsmomente zu berechnen.

3. Wind-/Schneelastermittlung

Seit Einführung der Eurocodes ist dieses Modul dreigeteilt. Es existiert eine Version für Deutschland, eine für Österreich und eine weitere, allgemeine. Mit dem Programm Wind- / Schneelastermittlung können Lasten nach EC1 ermittelt werden. Dem Programm sind sehr komplexe Datenbanken hinterlegt, welche den Eingabe- und Suchaufwand auf das Notwendige reduzieren und die Arbeit dadurch erheblich erleichtern. Die Ausgabe wird durch zahlreiche Grafiken - der jeweiligen Situation angepasst - ergänzt.

4. H-Last Verteilung

Mit dem Programm H-Lastverteilung auf Wandscheiben sind Sie in der Lage, die Verteilung von Horizontallasten auf Wandscheiben zu ermitteln. Es können die Koordinaten für die Wandscheiben aus dem Programm ‘Deckenscheibe - Holzbau’ importiert werden. Erdbebenlasten können ebenfalls ermittelt werden.

Stahlbetonbau

Basis der aufgelisteten Programme ist der Eurocode 2.
Neben der Basisversion des EC kann zwischen den Nationalen Anhängen (NA) für Deutschland u. Österreich gewählt werden.
Zusätzlich sind die Programme, die bis Version 12/12.1 im Gesamtpaket enthalten waren, nach 'alter' DIN enthalten.

1. FE-Platte

Mit dem Programm FEM-PLATTEN sind Sie in der Lage, Platten nach der Finite-Elemente-Methode (FEM) nachzuweisen und die Schnittgrößen, Verformungen sowie die erforderliche Bewehrung zu ermitteln. Tragende Bodenplatten können ebenfalls berechnet werden.

2. Stahlbetonträger

Mit dem Programm Stahlbetonträger sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise und die Stahlbetonbemessung für Balken, Platten und Plattenbalken als Durchlaufträger zu führen.

3. Stahlbetonträger, zweiachsig

Mit dem Programm Stahlbetonträger-zweiachsig sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 2 erforderlichen Nachweise und die Bemessung für Stahlbetonbalken mit zweiachsiger Biegung als Durchlaufträger zu führen.

4. Stahlbetonbemessung

Mit dem Programm Stahlbeton sind Sie in der Lage, verschiedene Stahlbetonquerschnitte zu bemessen. Hierbei kann die Bewehrung für Biegung als auch für Querkraft undt teilw. Torsion ermittelt werden. Verbundfugen können in Rechteckquerschnitten berücksichtigt werden.

5. Polygonale Betonquerschnitte

Das Programm Polygonale Betonquerschnitte ist ein allgemeines Stahlbeton-Bemessungsprogramm nach EC2 (DIN EN 1992) für polygonal begrenzte Betonquerschnitte. Die über Koordinaten gebildeten, beliebigen Querschnitte können Hohlräume enthalten. Die Bemessung erfolgt für Doppelbiegung und Längskraft.

6. Treppenlauf

Mit dem Programm Treppenlauf können Sie Stahlbeton - Treppenläufe berechnen und bemessen.

7. Tragstreifen

Mit dem Programm Tragstreifen können Stahlbetonbalken in Podesten gerechnet werden, auf denen die Treppenläufe gelagert werden. Als System ist dabei ein Einfeldträger mit frei drehbarer oder eingespannter Endauflagerung wählbar.

8. Deckengleicher Unterzug

Mit dem Programm Deckengleicher Unterzug können verstärkte Deckenstreifen über Öffnungen in Stahlbetonplatten gerechnet werden.

9. Scherbolzen

Mit dem Programm Scherbolzen können die Nachweise für den Beton und den Stahlstab erbracht werden.

10. Druck-/Zugglied

Mit dem Programm Druckglied / Zugglied können Sie Rechteck- und Kreisquerschnitte, die reine Druck- oder Zugkraft erhalten, in Stahlbeton bemessen. Ein Knicknachweis wird nicht geführt.

11. Bewehrungsrechner

Der Bewehrungsrechner stellt ein Hilfsprogramm dar, um verschiedene Bewehrungsaufgaben zu lösen. Es werden keine Ausdrucke angeboten. Das Programm arbeitet im Hintergrund, neben den Hauptprogrammen, für die eine Bewehrung ausgewählt werden soll.

12. Stb.-Kragträger

Mit dem Programm Kragträger sind Sie in der Lage, an Kragträgern (Platten oder Balken) die Stütz - und Schnittkräfte zu berechnen, sowie Bemessungen mit Bewehrungswahl durchzuführen.

13. Rissnachweis

Mit dem Programm Rissnachweis sind Sie in der Lage, die erforderliche Mindestbewehrung in Abhängigkeit von Zwangsursprung, Betongüte, Betondeckung, Betonalter, Stahldurchmesser und Geometrie zu ermitteln.

14. Betonwand unbewehrt

Mit dem Programm Betonwand (unbewehrt) sind Sie in der Lage, unbewehrte Betonwände nachzuweisen und zu bemessen.

15. Stahlbetonstütze

Mit dem Programm Stahlbetonstütze sind Sie in der Lage, Stahlbetonstützen mit rechteckigem oder kreisförmigen Querschnitt und Stahlbetonwände nachzuweisen bzw. zu bemessen. Das Programm rechnet generell zweiachsige Biegung mit Längskraft nach Interaktionsdiagramm.

16. Stahlbetonsturz

Mit dem Programm Stahlbetonsturz sind Sie in der Lage, die erforderliche Stahlbetonbemessung für Balken als Einfeldträger zu führen.

17. Stahlbetonplatte

Mit dem Programm Stahlbetonplatte sind Sie in der Lage, die erforderliche Stahlbetonbemessung für Platten als Einfeldträger zu führen.

18. Platte, dreiseitig gelagert

Programm zur Bemessung von dreiseitig gelagerten Platten mit/ohne Einspannung nach STIGLAT/WIPPEL für Flächen- und Dreieckslasten und Randlasten am freien Rand. Es werden auch die Auflagerreaktionen ermittelt.

19. Platte, vierseitig gelagert

Programm zur Bemessung von vierseitig gelagerten Platten mit/ohne Einspannung nach STIGLAT/WIPPEL für Flächen- und Dreieckslasten. Es werden auch die Auflagerreaktionen ermittelt.

20. Stb.-Kellerwand

Mit dem Programm Kellerwand - Stahlbeton sind Sie in der Lage, erd- und / oder wasserberührte Außenwände aus Stahlbeton auf Biegung mit / ohne Längskraft zu bemessen. Das Programm ist aufgrund der vielen erfassbaren Systeme sehr vielseitig einsetzbar.

21. Konsole Stahlbeton

Mit dem Programm Konsole - Stahlbeton sind Sie in der Lage, Stahlbetonkonsolen nachzuweisen. Konsolen in diesem Sinne sind kleine Kragarme mit a < d.

22. Hochgezogenes Auflager

Mit dem Programm Ausklinkung - Stahlbeton sind Sie in der Lage, ausgeklingte (hochgezogene) Auflager von Stahlbetonbalken nachzuweisen. Diese Form der Trägerenden bilden das Gegenstück zur Konsole.

23. Nachweis Biegeschlankheit

Verglichen mit der alten DIN sind die nachweise der Biegeschlankeit im Stahlbetonbau nach Eurocode 2 wesentlich komplexer geworden. Mit dem Programm Nachweis Biegeschlankheit sind Sie in der Lage, diese Nachweise für Platten und Plattenbalken schnell zu führen. Mit dem Update auf die Version 13/02.1 sind die Nachweise auch im Programm Stahlbetönträger integriert.

24. Aussteifungskern

Mit dem Programm Aussteifungskern sind Sie in der Lage, die Querschnittswerte, Normal- und Schubspannungen eines aus Betonwänden konstruierten Teilgrundrisses zu ermitteln.

25. wandartiger Träger Stahlbeton

Mit dem Programm wandartiger Träger Stahlbeton sind Sie in der Lage, auf Basis des Heftes 240 (Dafstb) die nach Eurocode 2 erforderlichen Nachweise und die Bemessung für entsprechende Durchlaufträger zu führen.

26. Durchbruch Stahlbeton (NEU ab Version 15/02)

Mit dem Programm Durchbruch Stahlbeton sind Sie in der Lage, Durchbrüche in Stahbetonträgern nach Eurocode 2 nachzuweisen. Es werden Kreis- und Rechteckquerschnitte für Balken- und Plattenbalken berücksichtigt.

27. Knotennachweise Stahlbeton

Mit dem Programm Knotennachweise Stahlbeton sind Sie in der Lage, Knotenpunkte in Stahlbetonträgern nach Eurocode 2 nachzuweisen. Es werden die Typen K4 und K6, Druck- und Zugknoten berücksichtigt.

28. Aufhängung - Stahlbeton

Kurzinfo: Mit dem Programm Aufhängung - Stahlbeton kann die Auflagerung eines Nebenträgers an einem Hauptträger nachgewiesen werden.
Grundlage ist der EC 2.

29. Stahlbetonträger - Plus

Kurzinfo: Mit dem Programm Stahlbetonträger - Plus sind Sie in der Lage, einen Stahlbetonträger mit unterschiedlichen Systemen und Belastungen in X- bzw. Y-Richtung nachzuweisen. Grundlage ist der EC 2. Eine Längskraft kann berücksichtigt werden.

30. Mitwirkende Breite - Stahlbeton

Kurzinfo: Das Programm Mitwirkende Breite - Stahlbeton ermittelt nach Heft 240 DAfStb die mitwirkenden Breiten unter Einzel- und Linienlasten auf Stahlbetonplatten.


Mauerwerksbau

Basis der aufgelisteten Programme ist der Eurocode 6.
Neben der Basisversion des EC kann zwischen den Nationalen Anhängen (NA) für Deutschland u. Österreich gewählt werden.
Zusätzlich sind die Programme, die bis Version 12/12.1 im Gesamtpaket enthalten waren, nach 'alter' DIN enthalten.

1. Mauerwerk

Mit dem Programm Mauerwerk sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise nach dem vereinfachten Verfahren zu führen.

2. Kellerwand

Mit dem Programm Kellerwand sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Wände aus Mauerwerk mit Erddruck zu führen.

3. Auflagerpolster

Mit dem Programm Auflagerpolster sind Sie in der Lage, den erforderlichen Nachweis der Flächenpressung zu führen.

4. Scheitgerechter Sturz

Mit dem Programm Scheitgerechter Sturz sind Sie in der Lage, gemauerte Stürze mit Gewölbestich wahlweise nach DIN 1053 und EC6 nachzuweisen.

Stahlbau

Basis der aufgelisteten Programme ist der Eurocode 3.
Neben der Basisversion des EC kann zwischen den Nationalen Anhängen (NA) für Deutschland u. Österreich gewählt werden.
Zusätzlich sind die Programme, die bis Version 12/12.1 im Gesamtpaket enthalten waren, nach 'alter' DIN enthalten.

1. FE-Platte

Mit dem Programm FEM-PLATTEN sind Sie in der Lage, Platten nach der Finite-Elemente-Methode (FEM) nachzuweisen und die Schnittgrößen und Verformungen zu ermitteln. Gebettete Platten können ebenfalls berechnet werden.

Die Programmbeschreibung zeigt beispielhaft die Nachweise für Stahlbetonplatten. Die Bemessung für Stahlplatten ist ebenso möglich.

2. Stahlträger

Mit dem Programm Stahlträger sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Stahlträger mit zweiachsiger Biegung / Querkraft zu führen. Es sind bis zu 10 Felder und beidseitige Kragarme möglich. Die Lastannahmen erfolgen nach EC1.

3. Stahlstütze

Mit dem Programm Stahlstütze sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Stahlstützen zu führen.

4. Kragträger Stahl

Mit dem Programm Kragträger Stahl sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Stahl-Kragträger zu führen.

5. Spannungsnachw. Stahl

Mit dem Programm Spannungsnachweise Stahl sind Sie in der Lage, einen Spannungsnachweis für beliebige Stahlbauteile durchzuführen.

6. Fußplatte Stahl

Mit dem Programm Fussplatte - Stahl sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Fussplatten von Stahlstützen bei gelenkigem Anschluss und Profilhöhen <= 800 mm zu führen.

7. Köchereinspannung Stahl

Mit dem Programm Köchereinspannung- Stahl sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für die Einspannung von Stahlstützen in Betonfundamente zu führen. Die Nachweise der Betonpressung erfolgt nach EC2.

8. Fahnenblech Stahl

Mit dem Programm Fahnenblech - Stahl sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für das Anschlussblech Stahlträger an Stahlstützen / Stahlträger zu führen.

9. T-Kragträger, gevoutet

Mit dem Programm T-Kragträger, gevoutet sind Sie in der Lage, auf Basis des EC3 einen Stabilitätsnachweis zu führen (LGA Tipp 12/04).

10. Nachweis Schrauben

Mit dem Programm Nachweis- Schrauben sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Schrauben zu führen.

11. Schweißnaht

Mit dem Programm Schweißnaht sind Sie in der Lage, Trägeranschlüsse nachzuweisen, die über Schweißnähte verbunden sind.

12. Querschnittswerte Stahl

Mit dem Programm Querschnittswerte Stahl sind Sie in der Lage, die erforderlichen Querschnittswerte von unterschiedlichsten Profilarten zu ermitteln. Die Ermittelten Daten können in der Profildatenbank gespeichert und so in den entsprechenden Stahlbauprogrammen für eine Bemessung verwendet werden.

13. Dünnwandige Querschnitte

Mit dem Programm Dünnwandige Querschnitte sind Sie in der Lage, die Tragfähigkeit von beliebig selbst definierten Querschnitte nachzuweisen. Es werden die erforderlichen Querschnittswerte ermittelt und die Profile können in der Profildatenbank gespeichert werden, auf die Träger, Stütze und Ebenes Stabwerk zugreifen können.

14. Stahl – Durchlaufsparren

Mit dem Programm Durchlaufsparren-Stahl sind Sie in der Lage durchlaufende Dachsparren mit bis zu 10 Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen erfolgen nach EC1.

15. Stahl – Gratsparren

Mit dem Programm Gratsparren-Stahl sind Sie in der Lage Gratsparren mit bis zu zehn Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen erfolgen nach EC1.

16. Stahl – Kehlsparren

Mit dem Programm Kehlsparren-Stahl sind Sie in der Lage Gratsparren mit bis zu zehn Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen erfolgen nach EC1.

17. Stahl – Sparrenpfette

Mit dem Programm Sparrenpfette-Stahl sind Sie in der Lage durchlaufende Sparrenpfetten aus Stahlprofilen mit bis zu 20 Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen erfolgen nach EC1. Zusätzlich können auch bis zu 20 Gelenke definiert werden (ohne Nachweis der Gelenke).

18. Stahlträger - Gelenk

Mit dem Programm Stahlträger - Gelenk sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für Spannungen und Stabilität eines Stahl-Durchlaudträgers mit einem oder zwei Gelenken zu führen. Es können Ein- bzw. Mehrfeldträger bis max. 10 Felder mit Kragarmen nachgewiesen werden. Die Bemessung erfolgt für einachsige Biegung / Querkraft.

19. Gelenkiger Stirnplattenstoß

Mit dem Programm Gelenkiger Stirnplattenstoß sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen gelenkigen Trägeranschluss (Stütze an Träger) und einen Stirnplattenstoß nach Ringbuch für typisierte Anschlüsse (Typ IS) nachzuweisen.

20. Winkelanschluss Träger-Träger

Mit dem Programm Winkelanschluss Träger-Träger sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

21. Winkelanschluss Träger-Stütze

Mit dem Programm Winkelanschluss Träger-Stütz sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

22. Firststoß mit Stirnplatte

Mit dem Programm Firststoß mit Stirnplatte sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

23. Anschluss IH1 Träger-Stütze

Mit dem Programm Anschluss IH1 Träger-Stütze sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

24. Anschluss IH1 Träger- Träger

Mit dem Programm Anschluss IH1 Träger- Träger sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

25. Anschluss IH3 Träger-Stütze

Mit dem Programm Anschluss IH3 Träger-Stütze sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

26. Anschluss IH3 Träger- Träger

Mit dem Programm Anschluss IH3 Träger- Träger sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

27. Rahmenecke geschweißt

Mit dem Programm Rahmenecke geschweißt sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

28. Rahmenecke geschraubt

Mit dem Programm Rahmenecke geschraubt sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für einen entsprechenden Anschluss nachzuweisen.

29. Dachverband Stahl

Mit dem Programm Dachverband-Stahl sind Sie in der Lage, entsprechende Verbände als ebene Stabwerke nach PETERSEN oder GEROLD mit bis zu 20 Verbandsfeldern nachzuweisen. Grundlage ist der EC3.

30. Wandverband Stahl

Mit dem Programm Wandverband-Stahl sind Sie in der Lage, entsprechende Verbände als ebene Stabwerke nachzuweisen. Grundlage ist der EC3.

31. Beulnachweis Stahlrohre (NEU ab Version 15/02)

Mit dem Programm Beulnachweis Stahlbau sind Sie in der Lage, für beliebige Rundrohre entsprechende Nachweise für Meridianbeulen, Umfangbeulen und Schubbeulen zu führen. Grundlage ist der EC3.

32. Ermittlung von Schraubenkräften (NEU ab Version 15/02)

Mit dem Programm Ermittlung von Schraubenkräften sind Sie in der Lage, die Belastung einzelner Schrauben in einer Verbindung mit beliebig angeordneten Schrauben zu ermitteln.

33. Lasteinleitung Stahl (NEU ab Version 15/09)

Kurzinfo: Mit dem Programm Lasteinleitung - Stahl sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 3 (EN 1993, DIN und ÖNORM) erforderlichen Nachweise für die entsprechenden Lastaufnahme eines Doppel-T-Profils nachzuweisen.

34. Stahlträger - Plus

Kurzinfo: Mit dem Programm Stahlträger - Plus sind Sie in der Lage, einen Stahlträger mit unterschiedlichen Systemen und Belastungen in X- bzw. Y-Richtung nachzuweisen. Grundlage ist der EC 3. Es können Dateien (Systeme) aus dem Programm Holzträger - Plus importiert werden.

35. Zuganschluss Stahlwinkel

Kurzinfo: Mit dem Programm Zuganschluss Stahlwinkel kann die aufnehmbare Zugkraft des Stahlwinkels im Anschluss ermittelt werden. Die Nachweise erfolgen nur für die Schrauben und das Winkelprofil, nicht das Anschlussblech!


Holzbau

Basis der aufgelisteten Programme ist der Eurocode 5.
Neben der Basisversion des EC kann zwischen den Nationalen Anhängen (NA) für Deutschland u. Österreich gewählt werden.
Zusätzlich sind die Programme, die bis Version 12/12.1 im Gesamtpaket enthalten waren, nach 'alter' DIN enthalten.

1. Holzträger, zweiachsig

Mit dem Programm Holzträger sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Spannungen und Stabilität eines Holz-Durchlaudträgers zu führen. Es können Ein- bzw. Mehrfeldträger bis max. 10 Felder mit Kragarmen nachgewiesen werden. An den Enden ist gelenkige Lagerung oder 100% Einspannung möglich. Die Bemessung erfolgt für einachsige und zweiachige Biegung / Querkraft.

2. Kragträger - Holz

Mit dem Programm Krafträger - Holz sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 5 erforderlichen Nachweise für Spannungen und Stabilität eines Holz-Kragträgers zu führen.

3. Holzbalkendecke

Mit dem Programm Holzbalkendecke sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Holzbalkendecken zu führen. Die Bemessung für die Holzbalken erfolgt in Abhängigkeit zum Balkenabstand.Es können Ein- bzw. Mehrfeldträger bis max. 10 Felder mit Kragarmen nachgewiesen werden. An den Enden ist gelenkige Lagerung oder 100% Einspannung möglich. Die Bemessung erfolgt für einachsige Biegung / Querkraft.

4. Holzstütze

Mit dem Programm Holzstütze sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Holzstützen zu führen. Es können Stützen mit zweiachsiger Beanspruchung berechnet werden. Dabei kann die jeweilige Knicklänge über den Wert b angepasst werden. Weiterhin kann man festlegen, ob die Stütze in y- und z-Richtung gehalten ist oder frei ausknicken kann.

5. Anschluss Holz

Mit dem Programm Anschluss-Holz sind Sie in der Lage, Balkenanschlüsse und Verbindungen zu berechnen / zu bemessen. Es werden derzeit 14 Anschlussvarianten angeboten.

6. Holzrahmenbau - Wand

Mit dem Programm Holzrahmenbau Wand sind Sie in der Lage, entsprechende Wände, deren Rippen, Beplankungen und Verbindungsmittel inkl. Verankerung nachzuweisen bzw. zu bemessen.

7. Zuganker - Holzrahmenbauwand

Mit dem Programm Zuganker - Holzrahmenbauwand sind Sie in der Lage, verschiedene Varianten der Verankerung von Holzrahmenbau-Ständerwänden nachzuweisen. Die Nachweise basieren auf Ausführungsvarianten aus dem Programm des Herstellers von Formteilen SIMPSON/Strong-Tie©.

8. Holzversatz

Mit dem Programm Holzversatz sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Spannungen bei Holzversätzen zu führen. Beim Doppelten Versatz verteilt das Programm automatisch auf Stirn und Ferse. Optional kann auch die Verteilung zu je 1/2xNd gewählt werden

9. Ausklinkung

Mit dem Programm Ausklinkung sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise bei verschiedensten Ausklinkungen an Holzträgern unterschiedlicher Materialien zu führen.

10. Holz-Gelenkträger

Mit dem Programm Holzträger - Gelenk sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Spannungen und Stabilität eines Holz-Durchlaudträgers mit einem oder zwei Gelenken zu führen. Es können Ein- bzw. Mehrfeldträger bis max. 10 Felder mit Kragarmen nachgewiesen werden. Die Bemessung erfolgt für einachsige Biegung / Querkraft.

11. Spannungsnachweis Holz

Mit dem Programm Spannungsnachweise Holz sind Sie in der Lage, einen Spannungsnachweis durchzuführen.

12. Verstärkter Holzträger

Mit dem Programm Verstärkter Holzträger sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Holzträger mit und ohne Verstärkung zu führen. Verstärkungen sind ein- und beidseitig möglich. Es sind maximal 4 Felder möglich. Optional kann je Träger ein Momentengelenk vorgesehen werden. Zusätzlich können am rechten und linken Trägerende Kragarme berücksichtigt werden. Randeinspannungen sind dabei mit dem Programm nicht erfassbar.

13. Brandwandauflager Holz

Mit dem Programm Brandwandauflager - Holz sind Sie in der Lage, die Auflagerung einer Holzpfette in einer Brandwand über ein Stahl-U-Profil nachzuweisen.

14. Auflagerverstärkung Holz

Mit dem Programm Auflagerverstärkung Holz sind Sie in der Lage, die Auflager von Hölzern durch anordnen von Schauben zu verstärken. Hierdurch wird die maximal zulässige Flächenpressung erhöht. Es wird der Nachweis der Pressung am Auflager und in Höhe der Schraubenspitze geführt.

15. Deckenscheibe - Holzbau

Mit dem Programm Deckenscheibe Holzbau sind Sie in der Lage, Holzbalkendecken und Dächer als Scheibe nachzuweisen und zu bemessen. Es können die Koordinaten für die Wandscheiben aus dem Programm ‘Verteilung von H-Lasten auf Wandscheiben’ importiert werden.

16. Gerber - Gelenk

Mit dem Programm Gerber - Gelenk sind Sie in der Lage, Gelenkausbildungen von Durchlaufträgern nachzuweisen. Neben den herkömmlichen, zimmer-mannsmäßigen Verbindungen werden auch Blechformteile der Firma SIMPSON/Strong-Tie© angeboten. Diese werden auf Basis der ETA-07/0053 (Europäische Technische Zulassungen) berechnet.

17. Balkenkopfverstärkung

Mit dem Programm Balkenkopfverstärkung sind Sie in der Lage, eine Verlängerung bzw. Verstärkung eines Balkenendes nachzuweisen. Auch in der Sanierung von Balkenköpfen findet das Programm seinen Einsatz. Die Basis für die Nachweise ist der Eurocode 5 und Zulassungen bei Vollgewindeschrauben.

18. Nachweis Pressung Holz

Mit dem Programm Nachweis Pressung sind Sie in der Lage, die Flächenpressung nachzuweisen.

19. Windrispenband

Mit dem Programm Windrispenband sind Sie in der Lage, die Aussteifung von Dachkonstruktionen mittels Windrispenbänder nachzuweisen.

20. Durchlaufsparren

Mit dem Programm Durchlaufsparren sind Sie in der Lage Durchlaufsparren mit bis zu zehn Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

21. Sparrenpfette

Mit dem Programm Sparrepfette sind Sie in der Lage durchlaufende Sparrenpfetten mit bis zu 20 Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1. Zusätzlich zur alten Version des Programms können Sie nun auch Gelenke definieren.

22. Koppelpfette

Mit dem Programm Koppelfette sind Sie in der Lage durchlaufende Koppelpfetten mit bis zu 20 Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Das Programm unterscheidet zwischen Pfetten im mittleren Dachbereich und Randpfetten (Traufe oder First bei Pultdächern). Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

23. Pfettendach Firstgelenk

Mit dem Programm Pfettendach-Firstgelenk sind Sie in der Lage, Pfettendächer mit zwei Feldern und wahlweise einem unteren Kragarm (Dachüberstand) zu berechnen / bemessen. Dabei ist keine Firstpfette vorhanden - die Sparren sind mit einem Gelenk verbunden. Die Bemessung erfolgt nach Eurocode 5. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

24. Pfettendach Plus

Mit dem Programm Pfettendach-Plus sind Sie in der Lage, Pfettendächer mit zwei Feldern und wahlweise einem unteren Kragarm (Dachüberstand) zu berechnen / bemessen. Zusätzlich wird direkt der Kehlbalken, welcher sich von Mittelpfette zu Mittelpfette spannt, mit berechnet / bemessen. Die Bemessung erfolgt nach Eurocode 5. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

25. Sparrendach

Mit dem Programm Sparrendach sind Sie in der Lage symmetrische Sparrendächer zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

26. Verschiebliches Kehlbalkendach

Mit dem Programm Verschiebliches Kehlbalkendach sind Sie in der Lage, symmetrische, verschiebliche Kehlbalkendächer zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

27. Unverschiebliches Kehlbalkendach

Mit dem Programm Unverschiebliches Kehlbalkendach sind Sie in der Lage, symmetrische, unverschiebliche Kehlbalkendächer zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

28. Allgemeines Dach

Mit dem Programm Allgemeines Dach sind Sie in der Lage, die verschiedensten Dachformen und Konstruktionen nachzuweisen. Durch die freie Eingabe können symmetrische und asymmetrische Pfetten-, Sparren- und Kehlbalkendächer konstruiert werden. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

29. Gratsparren

Mit dem Programm Gratsparren sind Sie in der Lage Gratsparren mit bis zu zehn Feldern und beidseitigem Kragarm zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

28. Kehlsparren

Mit dem Programm Kehlsparren sind Sie in der Lage, Kehlsparren mit bis zu zehn Feldern und beidseitigem Kragarm nach DIN 1052 (2008) zu bemessen. Die Lastannahmen (Ermittlung der Einwirkungen) erfolgen voll automatisiert nach Eurocode 1.

30. Fußpfette

Mit dem Programm Fußpfette sind Sie in der Lage, Fußpfetten zu berechnen / zu bemessen. Es wird ein Nachweis der Torsion und wahlweise der Verankerung geführt. Es werden horizontale und vertikale Lasten aus den Sparren berücksichtigt.

31. Dachlatte

Mit dem Programm Dachlatte sind Sie in der Lage, die erforderlichen Nachweise für Stabilität und die Befestigungsmittel bei Dachlatten zu führen.

32. Einspannung-Holz nach Zulassung

Mit dem Programm Einspannung-Holz nach Zulassung sind Sie in der Lage, eingespannte Stützen aus Brettschichtholz nach Zulassung Z-9.1-136 nachzuweisen.

33. Brettschichtholzbinder

Mit dem Programm Brettschichtholzbinder sind Sie in der Lage, die verschiedensten Formen von Bindern und Dachbindern nachzuweisen. Es werden Einfeldsysteme, ohne Kragarm berücksichtigt. Das Programm wurde nach Einführung der Eurocodes entwickelt und liegt somit nicht zusätzlich nach alter Norm vor.

34. Stützenfuß - Holz

Mit dem Programm Stützenfuß - Holz sind Sie in der Lage, Stützenfüße CMR des herstellers SIMPSON Strong-Tie nach Zulassung ETA 07/0285 zu führen.

35. Wandverband Holz (NEU ab Version 15/02)

Mit dem Programm Wandverband - Holz sind Sie in der Lage, entsprechende Verbände als ebene Stabwerke nachzuweisen. Grundlage ist der EC 5.

36. Dachverband Holz (NEU ab Version 15/02)

Mit dem Programm Dachverband - Holz sind Sie in der Lage, entsprechende Verbände als ebene Stabwerke mit bis zu 20 Verbandsfeldern nachzuweisen. Grundlage ist der EC 5.

37. Durchbruch Holz (NEU ab Version 15/02)

Mit dem Programm Durchbruch - Holz sind Sie in der Lage, Durchbrüche in Holzträgern nachzuweisen. Es sind Kreis- oder Rechtecköffnungen mit oder ohne Verstärkung möglich.

38. Blockschernachweis Holz (NEU ab Version 15/09)

Kurzinfo: Mit dem Programm Blockschernachweis - Holz kann der entsprechende Nachweis gegen Blockscherversagen von Verbindungen gemäß Eurocode 5 (Anhang) geführt werden. Blockscherversagen ist das Scherversagen entlang des Umfanges einer Gruppe von Verbindungsmitteln, die in Verbindung mit Stahlblechen verwendet wurden.

39. Verbundquerschnitt - Holz

Kurzinfo: Mit dem Programm Verbundquerschnitt - Holz kann die Tragfähigkeit von 7 verschiedene Querschnittstypen ermittelt werden. Es stehen die verschiedensten Verbindungsmittel und kombinierbare Materialien zur Auswahl. Grundlage ist der EC 5.

40. Streichbalken - Holz

Kurzinfo: Mit dem Programm Streichbalken - Holz kann die Befestigung eines Rand- oder Streichbalkens unter Gleichlast nachgewiesen werden. Grundlage ist der EC 5.

41. Holzträger - Plus

Kurzinfo: Mit dem Programm Holzträger - Plus sind Sie in der Lage, einen Holzträger mit unterschiedlichen Systemen und Belastungen in X- bzw. Y-Richtung nachzuweisen. Grundlage ist der EC 5. Es können Dateien (Systeme) aus dem Programm Stahlträger - Plus importiert werden.

42. Biegesteifer Stoß - Holz

Kurzinfo: Mit dem Programm Biegesteifer Stoß-Holz können verschiedenste Varianten des Lapp- oder Laschenstoßes berechnet werden. Es kann zwischen Seitenhölzern, Blechen oder auch U-Profilen gewählt werden. Es stehen die verschiedensten Verbindungsmittel zur Wahl. Grundlage ist der EC 5.

 

Grundbau

Basis der aufgelisteten Programme ist der Eurocode 2 und Eurocode 7.
Neben der Basisversion des EC kann zwischen den Nationalen Anhängen (NA) für Deutschland u. Österreich gewählt werden.
Zusätzlich sind die Programme, die bis Version 12/12.1 im Gesamtpaket enthalten waren, nach 'alter' DIN enthalten.

1. Erddruck

Mit dem Programm Erddruck sind Sie in der Lage, den aktiven bzw. passiven Erdduck für Fußpunkt – gelagerte Wände zu berechnen und darstellen zu lassen.

2. Erddruck Plus

Mit dem Programm Erddruck-Plus kann der Erddruck für einschichtige Böden unter Berücksichtigung von bis zu zehn zusätzlichen Lasten ermittelt werden.

3. Streifenfundament

Mit dem Programm Streifenfundament können sowohl unbewehrte (mittig belastete) als auch bewehrte (außermittig belastete) Fundamente nachgewiesen werden. Die Bemessung erfolgt nach Eurocode 2, die Bodenpressung nach Eurocode 7.

4. Einzelfundament

Mit dem Programm Einzelfundament sind Sie in der Lage, Stahlbetonfundamente nach Eurocode 2 bzw. Eurocode 7 zu berechnen bzw. nachzuweisen.

5. Gebetteter Balken

Mit dem Programm Elastisch Gebetteter Balken sind Sie in der Lage, die nach Eurocode 2 und Eurocode 7 erforderliche Stahlbetonbemessung für Balken und Platten mit Rechteckquerschnitten auf elastischer Bettung durchzuführen.

6. Durchstanzen Fundament

Programm zur Bemessung für Durchstanzen nach Eurocode 2 für Fundamente.

7. Winkelstützwand

Programm zur Berechnung von Winkelstützwänden nach Eurocode 2 und Eurocode 7. Es werden die Nachweise der äußeren und inneren Standsicherheit geführt. Neben den Flächenlasten auf das Gelände können am Wandkopf Linienlasten und Momente angesetzt werden.

8. Schwergewichtswand

Programm zur Berechnung von Schwergewichtswänden aus Stahlbeton nach Eurocode 2 und Eurocode 7. Es werden die Nachweise der Gleit- Kipp- und Grundbruchsicherheit geführt und die Bodenpressung ermittelt.

9. Gabionenwand

Kurzinfo: Programm zur Berechnung von Gabionenwänden (Gabionen, Steinnetzkörbe) nach dem FGSV-Merkblatt und Eurocode 7. Es werden die Nachweise der Gleit- und Kippsicherheit geführt und die Bodenpressung ermittelt.

10. FE-Bodenplatte

Kurzinfo: Mit dem Programm FEM-PLATTEN sind Sie in der Lage, gebettete Platten (Bodenplatten) nach der Finite-Elemente-Methode (FEM) nachzuweisen und die Schnittgrößen, Verformungen sowie die erforderliche Bewehrung zu ermitteln. Tragende Bodenplatten können ebenfalls berechnet werden.

 

 

Zurück zur Harzer-Statik-Software